Qontis Personal Finanz Manager Logo
09. Oktober 2013, Spartipps

Die wichtigsten Energiespartipps zum Geld sparen im Haushalt

Energiespartipps: Wie Sie im Haushalt Geld einsparen können Mit einfachen Energiespartipps lässt sich schon viel Geld sparen. Foto: iStock / Thinkstock

Wer im Haushalt Geld sparen will sollte die nachfolgenden Energiespartipps berücksichtigen. Denn Zuhause gibt es viele Energiefresser. Schon kleine Massnahmen tragen dazu bei, die Energiekosten zu senken.

Energiespartipps kommen dem Klimaschutz zu Gute, aber auch Ihrem Geldbeutel, denn wer nachhaltig mit Strom und Warmwasser umgeht, senkt den Verbrauch und die Kosten. Um Energiespartipps umzusetzen braucht es keinen grossen Aufwand. Schon kleine Kniffe zeigen grosse Wirkung.

Energiespartipps zum Lüften

Einer der wichtigsten Energiespartipps betrifft das richtige Lüften. Gekippte Fenster sind Energieräuber. Die Wärme fliesst permanent nach Draussen und die Heizkosten werden erhöht. Besser: Beachten Sie die Energiespartipps zum Lüften. Stosslüften lautet hier das Motto. Mindestens zweimal täglich die Fenster ganz öffnen und für Frischluftzufuhr sorgen. Das ist besser als die Fenster den ganzen Tag auf Kippstellung zu haben. So sorgen Sie für einen Luftaustausch, ohne zu hohen Energieverlust und vermeiden ein Abkühlen der Wände.

Beachten Sie auch die Energiespartipps zum Heizen! Lassen Sie zum Beispiel wenig benutzte Räume nicht zu sehr auskühlen. Wände können sonst feucht werden und es bildet sich Schimmel. Ausserdem strahlen kalte Wände in die Nebenzimmer ab und sorgen für einen erhöhten Heizaufwand. Übrigens: Ein Grad weniger Wärme in der gesamten Wohnung lässt die Heizkosten schon um etwa sechs Prozent sinken. Optimal ist eine Temperatur von 21 Grad in den viel genutzten Räumen, in wenig genutzten reichen 16-18 Grad. Und nachts kann die Temperatur um ca. fünf Grad gesenkt werden, da die Bettdecke für zusätzliche Wärme sorgt.

Wichtig: Heizkörper nicht zustellen oder zuhängen. Dadurch geht wichtige Energie verloren, da es zu einem Hitzestau am Heizkörper kommt und der restliche Raum mit Wärme unterversorgt wird.

Energiespartipps für die richtige Beleuchtung

Auch Energiespartipps rund um die Beleuchtung sorgen für Energieeffizienz und sparen Geld. LED-Lampen sparen jede Menge Energie. Energieeinsparungen von bis zu 300 Kilowatt pro Jahr sind damit möglich. Sie sollten auch nur die Zimmer beleuchten, die gerade genutzt werden. Bei Zimmern in denen Sie sich nicht aufhalten sollte das Licht ausgestellt sein.

Energiespartipps von Experten empfehlen zusätzlich das Ausschalten von Standby-Schaltungen. Dieser Modus frisst Energie. Also: TV-Gerät, PC und Co. komplett ausschalten, wenn Sie nicht benötigt werden.

Energiespartipps für Waschen und Spülen

Schon beim Kauf der Waschmaschine sollten Sie Energiespartipps berücksichtigen. Maschinen mit der Energieetikette A+++ verfügen über eine gute Schleudereffizienz und verbrauchen am wenigsten Wasser und Energie.

Füllen Sie Wasch- und Spülmaschine möglichst bis zum maximalen Fassungsvermögen. Dadurch verringern Sie die Anzahl der Spül- und Waschvorgänge und sparen somit Energiekosten. Verzichten Sie bei nur leicht verschmutzter Wäsche auf den Vorwaschgang.

Wichtige Energiespartipps für weitere Haushaltsgeräte

Auch bei anderen Haushaltsgeräten lohnt es sich Energie sparende Produkte zu wählen, auch wenn diese beim Kauf etwas teurer sind. Ein Kühlschrank mit dem Etikett A+++ verbraucht zum Beispiel nur halb so viel Strom wie ein Gerät mit A. Achten Sie auch beim Kauf eines Elektroherds auf die Energieetikette. Keramikkochfelder lassen den Verbrauch sinken. Beim Kochen selbst lässt sich ausserdem Energie sparen, wenn der Topf die Herdplatte möglichst ganz bedeckt. So geht kein Strom ungenutzt verloren.

Ebenso für Kühlschränke gibt es wirkungsvolle Energiespartipps. Vereiste Tiefkühlfächer sollten Sie regelmässig abtauen, weil dicke Eisschichten den Stromverbrauch erhöhen. Eine Temperatur von plus fünf Grad im Fach über der Gemüseablage ist ausreichend. Im obersten Fach werden acht Grad empfohlen. Das Gefrierfach sollte minus 18 Grad haben.

Die grössten Stromfresser im Haushalt

  • Ineffiziente Elektroboiler und Heizungen allgemein können am meisten Energie verschwenden
  • Beleuchtung: Lassen Sie Lichter nicht unnötig brennen und verwenden Sie effiziente Lampen
  • Waschen/Trocknen kostet mehr wenn Sie eine hohe Temperatur einstellen und das Gerät nicht ganz voll machen
  • Kühlen/Gefrieren verschwendet viel Energie wenn die Geräte zu kalt eingestellt sind oder nicht vom Eis befreit werden
  • Herd/Backofen: Überlegen Sie sich gut, was wirklich in den Backofen muss und achten Sie darauf, dass der Topf genau auf die Herdplatte passt

 

Quelle: hausinfo.ch, Autor: Bianca Sellnow

Autor: Bianca Sellnow

Schlagworte
  • Die wichtigsten Energiespartipps zum Geld sparen im Haushalt
    4 von 5 Sternen von 1 Bewertung0
Mehr über Spartipps
  • GeldspartippsEinkaufen Geldspartipps

    Wer günstig einkaufen will, hat viele Möglichkeiten: Ob im Internet oder Laden – hier heisst es Angebote vergleichen, Schlussverkäufe nutzen und auf Spartipps und Prozente achten.

  • Einsparungen im HaushaltSpartipps Einsparungen im Haushalt

    Clevere Optimierungen rund um den Haushalt ermöglichen monatlich jede Menge Einsparungen.

  • HalloweenFamilie & Ich Halloween

    In der Nacht vom 31 Oktober auf den 1 November ist es wieder soweit: Das „Gruselfest“ Halloween wird gefeiert.

Qontis

Heinrichstrasse 269, 8005 Zürich, Schweiz

Swiss Sign