Qontis Personal Finanz Manager Logo
27. September 2013, Krankenkassen

Kostenfalle Zahnkorrektur: Die häufigsten Fragen

Zahnkorrektur bei Kindern Wer es verpasst, eine Zahnkorrekturversicherung für seine Kinder abzuschliessen, wird mächtig zur Kasse gebeten. Foto: iStock

Bei jedem dritten Kind wird eine Zahnfehlstellung festgestellt, die korrigiert werden muss. Dabei können Kosten in Höhe von CHF 10‘000 bis 12‘000 entstehen. Stephan Wirz von der Maklerzentrum Schweiz AG beantwortet im Interview Ihre Fragen rund um das Thema Zusatzversicherung für die Zähne Ihrer Kinder.

Werden diese Kosten für eine Zahnkorrektur bei meinem Kind durch die Grundversicherung (KVG) übernommen?

Leider nicht, dafür muss man rechtzeitig eine Zusatzversicherung abschliessen. Ohne eine gute Zusatzversicherung besteht somit für jede betroffene Familie ein grosses Kostenrisiko.

Haben Sie eine Frage zur Zahnversicherung? Wir finden die passende Lösung für Sie!
Wir rufen Sie kostenlos zurück.

 

Worauf muss man beim Abschluss einer solchen Zusatzversicherung achten?

Wichtig ist, dass sie abgeschlossen wird, bevor der Zahnarzt eine Fehlstellung festgestellt hat, da ansonsten eine Aufnahme in eine entsprechende Zusatzversicherung oftmals nicht mehr möglich ist. Einige Gesellschaften verlangen bei Kindern ab einem gewissen Alter sogar eine zahnärztliche Untersuchung.

Wann ist der optimale Zeitpunkt für eine Familie, eine Zahnzusatzversicherung für ihr Kind abzuschliessen?

Der richtige Zeitpunkt ist vor dem sechsten Geburtstag, da die Gesellschaften in der Regel ab dem siebten Lebensjahr zumindest fragen, ob eine Fehlstellung bereits festgestellt wurde oder, wie bereits oben erwähnt, sogar eine zahnärztliche Untersuchung verlangen.

Was sind das für Zusatzversicherungen, und wie viel der Kosten einer Zahnkorrektur werden übernommen?

Bei den meisten Krankenkassen handelt es sich um einen Heilungskostenzusatz, der einerseits im ambulanten Bereich Kosten in Ergänzung zum KVG übernimmt und andererseits auch einen Teil der Zahnkorrekturkosten abdeckt. In Bezug auf die Leistungen gibt es enorme Unterschiede. Je nach Krankenkasse werden zwischen 50 bis 90 Prozent der Kosten erstattet.

Es gibt auch Zusätze, die zudem noch eine Limite, z.B. CHF 10‘000 pro Jahr oder pro Fall, vorsehen. Es gibt jedoch auch reine Zahnversicherungen, die oftmals teurer sind als ein Heilungskostenzusatz, da bei solchen Produkten keine Quersubventionen möglich sind.

Ist es möglich, dass meine Kasse den Prozentsatz der Kosten, die sie übernimmt, plötzlich herabsetzt?

Nein, denn eine Leistungsherabsetzung müsste über eine Änderung der Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) erfolgen, die dann von jedem Kunden akzeptiert werden müsste, weil es eine sogenannte Besitzstandswahrung gibt.

Kann man eine reine Zahnversicherung alleinstehend bei einer Krankenkasse abschliessen?

Ja, es gibt Gesellschaften, die das anbieten, aber in der Regel ist es nicht sinnvoll. Wesentlich häufiger kommt es vor, dass bei einem Krankenkassenwechsel eine entsprechende Deckung bestehen bleibt, insbesondere wenn das Kind bereits eine Zahnkorrektur beansprucht.

Wie viel kostet ein Heilungskostenzusatz, der Zahnkorrekturen abdeckt?

Das ist unterschiedlich. Die Prämien dafür bewegen sich je nach Krankenkasse zwischen CHF 10 und 20 pro Monat für ein Kind.

Autor: Stephan Wirz


In Zusammenarbeit mit

Maklerzentrum Schweiz

Schlagworte
  • Kostenfalle Zahnkorrektur: Die häufigsten Fragen
    0 von 5 Sternen von 0 Bewertungen0
Mehr über Krankenkassen
Qontis

Heinrichstrasse 269, 8005 Zürich, Schweiz

Swiss Sign