Qontis Personal Finanz Manager Logo
21. August 2014, Krankenkassen

Mit dem Krankenkassen-Ratgeber die richtige Versicherung finden

Krankenkassen-Ratgeber: die wichtigsten Infos im Überblick Wer die richtige Krankenkasse finden will, sollte unbedingt regelmässig vergleichen. Das kann unter Umständen viel Geld sparen. Foto: AlexRaths / iStock / Thinkstock

Der umfangreiche Krankenkassen-Ratgeber klärt Sie auf über Tarife, Grundversicherung, wann ein Krankenkassenwechsel lohnt und was Sie bei einer Kündigung beachten sollten. Die wichtigsten Informationen zu Krankenkassen im grossen Überblick.

Der Abschluss einer Krankenversicherung ist in der Schweiz obligatorisch. Seit 1996 sind  alle Personen, die in der Schweiz wohnen, verpflichtet, sich bei einer Krankenkasse zu versichern. Die Krankenversicherung muss innerhalb von drei Monaten nach Zuzug in die Schweiz oder nach der Geburt eines Kindes abgeschlossen werden.

Wer diese Frist versäumt, muss unter Umständen Zuschläge zahlen. Zudem werden eventuell bereits getätigte Auslagen, die durch Arztbesuche oder Ähnliches entstanden sind, später nicht von der Kasse übernommen. Deshalb rät der Krankenkassen-Ratgeber unbedingt dazu, sich rechtzeitig bei einer Krankenkasse anzumelden.

Beliebteste Krankenkassen laut Krankenkassen-Ratgeber

Eine Krankenkasse sollte nicht willkürlich ausgewählt werden. Ansonsten kann es schnell passieren, dass Sie sich am Ende über zu hohe Kosten oder auch einen schlechten Service ärgern. Gerade im Fall einer Krankheit oder eines Unfalls bedeutet das zusätzlichen Stress und Ärger, den man nicht gebrauchen kann. Erster Tipp des Krankenkassen-Ratgebers ist deshalb, sich vor der Auswahl gut über die Unterschiede zwischen den Krankenkassen und den unterschiedlichen Versicherungsmodellen zu informieren.

Wenn es darum geht, die passende Krankenkasse zu wählen, hilft es, die einzelnen Kassen miteinander zu vergleichen. Das Verbraucherportal comparis.ch führt etwa einmal im Jahr eine Befragung durch und will von den Userinnen und Usern wissen, wie zufrieden sie mit ihrer aktuellen Krankenkasse sind.

Im März 2014 beteiligten sich 5.500 Personen an der Umfrage von Comparis und bewerteten ihre Krankenkasse hinsichtlich Kompetenz, Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter, Abrechnungen und Verständlichkeit der Kundeninformationen. Auf den oberen Plätzen landeten die Krankenkasse Aquilana und die KK Birchmeier, welche die Noten sehr gut erhielten. Auf den Rängen drei und vier konnten sich die Agrisano und die Kolping-Krankenkasse platzieren.

Bei dem Vergleichsdienst können Sie aber nicht nur diese Umfrage aufrufen. Zusätzlich gibt es auch eine individuelle Übersicht zu den aktuellen Krankenkassenprämien für Ihre Lebenssituation und Sie können gleich vor Ort eine kostenlose Offerte anfordern.

Auch wenn Sie bereits eine Krankenversicherung haben, kann sich der jährliche Vergleich der Krankenkassen lohnen. Welche Einsparungen das bringen kann und wann Sie über einen Wechsel nachdenken sollten, lesen Sie hier: «Grosser Krankenkassen-Vergleich: Wann sich ein Wechsel lohnt.»

Krankenkassen: Ratgeber für die Grundversicherung

Die Grundversicherung der Krankenkasse ersetzt grundsätzlich alle Kosten einer Behandlung, die von einer Ärztin oder einem Arzt durchgeführt wird. Auch die Kosten für Behandlungen durch Personen, die im Auftrag einer Ärztin oder eines Arztes handeln (Therapeuten, Pflegepersonal oder Ähnliches) werden von der Krankenkasse übernommen. Sie sollten sich jedoch im Zweifelsfalle darüber informieren, in welcher Höhe die Kosten bei der Grundversicherung erstattet werden, da Sie ansonsten unter Umständen Zuzahlungen leisten müssen.

Abhängig von Ihrer Franchise ist zudem, ab welchem Betrag die obligatorische Grundversicherung Ihnen die Behandlungskosten erstattet. Bis zu der Höhe der vereinbarten Jahres-Franchise müssen Sie die Kosten nämlich selbst übernehmen. Wenn Sie eine hohe Franchise wählen, zahlen Sie dann zwar monatlich deutlich weniger für Ihre Krankenkasse. Im Krankheitsfall haben Sie aber auch einen höheren Selbstkosten-Anteil bis zu dem Sie selbst in die Tasche greifen müssen. Bei der Auswahl oder dem Wechsel der Krankenkasse sollten Sie sich deshalb gut überlegen, für welche Franchise Sie sich entscheiden.

Abgesehen von der gewählten Franchise sind die Kosten für die Grundversicherung zudem noch von zusätzlichen Faktoren abhängig. So werden etwa Gemeinden in unterschiedliche Prämienregionen eingeteilt. Wenn Sie Pech haben, wohnen Sie in einer Gegend mit besonders hohen Prämien und müssen grundsätzlich mehr zahlen bei der Grundversicherung. Aber auch das Alter entscheidet mit über die Höhe der monatlichen Zahlungen und nicht zuletzt sind natürlich die Massstäbe der einzelnen Krankenkasse massgebend für die festgelegten Kosten.

Grundversicherung deckt nicht alle Behandlungen ab

Wichtig! Behandlungen, deren Wirksamkeit oder deren Wirtschaftlichkeit fraglich sind, werden in der Grundversicherung nicht oder nur unter besonderen Voraussetzungen erstattet.

Zur Grundversicherung gehören aber die Kosten für alle Medikamente, die von einer Ärztin oder einem Arzt verordnet wurden und die in der «Spezialitätenliste» notiert sind. Auch präventive Massnahmen wie Impfungen oder Vorsorgeuntersuchungen sind zumindest teilweise in der Grundversicherung abgedeckt.

Je nach den eigenen Bedürfnissen, kann es deshalb sinnvoll sein, sich über die Grundversicherung hinaus abzusichern. Eine private Krankenversicherung ist hier eine Möglichkeit. Aber auch Zusatzversicherungen decken unterschiedliche Bereiche ab, die durch die Grundversicherung nicht gedeckt sind. Dafür fallen dann jedoch in der Regel zusätzliche Kosten an. Wie teuer das wird, ist abhängig von der Art der Zusatzversicherung und der jeweiligen Krankenkasse.

Alle Krankenkassen haben Sonderregelung bei Zahnbehandlungen

Laut Grundversicherung werden Kosten für Zahnbehandlungen nur dann erstattet, wenn eine schwere Erkrankung des Kausystems in Verbindung mit einer wiederum schweren Allgemeinerkrankung vorliegt. Deshalb sollten Sie gerade hier überlegen, ob es nicht sinnvoll ist, eine Zusatzversicherung für Zahnbehandlungen abzuschliessen.

Die monatliche Rate könnte dauerhaft günstiger sein als die Ausgaben für Korrekturen von Zahnstellungen oder Kariesbehandlungen. Vor allem Familien mit Kindern sollten bedenken, dass Zahnspangen und Co. teuer sein können. Ob sich das wirklich für Sie lohnt, muss jedoch im Einzelfall geprüft werden. Oft kann es auch sein, dass man mit der zusätzlichen Versicherung am Ende noch draufzahlt, auch wenn die ein oder anderen Behandlungen erstattet werden oder günstiger sind.

Krankenkasse wechseln und ordentliche Kündigungsfristen

Die Leistungen der Grundversicherungen sind bei allen Krankenkassen gleich. Jedoch kann es Unterschiede geben bei den Serviceleistungen, den Prämien und der Qualität der Mitarbeiter. Wer einen Vertrag mit Grundversicherung und obligatorischer Franchise in Höhe von CHF 300.- abgeschlossen hat, kann jeweils mit einer dreimonatigen Frist auf Ende Juni und Dezember kündigen.

Wer eine höhere Franchise oder eine eingeschränkte Arzt- oder Spitalwahl gewählt hat, kann nur auf Ende des Jahres hin kündigen. Auch Zusatzversicherungen sind in der Regel nur auf Jahresende hin kündbar.

Wichtig: Wenn über eine neue Prämie informiert wird, können Sie auch ausserordentlich mit einer einmonatigen Frist zum Monatsende kündigen. Und zwar gilt das auf den Monat hin, dem die Gültigkeit der neuen Prämie vorangeht. Bevor Sie jedoch wechseln, sollten Sie ihre Krankenkasse unbedingt einem genauen Vergleichstest unterziehen.

Oft lohnt es sich auch, mit der bestehenden Krankenkasse noch einmal zu verhandeln. Unter Umständen kann man Ihnen dort Vergünstigungen anbieten, um Sie doch zum Bleiben zu bewegen. Bei vielen Krankenkassen gibt es nämlich einen Spielraum, den sie ausnutzen können.

Autor: Bianca Sellnow

Schlagworte
  • Mit dem Krankenkassen-Ratgeber die richtige Versicherung finden
    0 von 5 Sternen von 0 Bewertungen0
Mehr über Krankenkassen
Qontis

Heinrichstrasse 269, 8005 Zürich, Schweiz

Swiss Sign