Qontis Personal Finanz Manager Logo
09. Juli 2014, Krankenkassen

MIt der richtigen Zusatzversicherung in die Ferien fahren

Ferienversicherung für die Familie Welche Versicherung braucht man wirklich für sorgenfreie Ferien? Foto: iStock

Viele Urlaubsreisende machen den Fehler, sich erst bei der Buchung von Auslandsreisen mit Versicherungsfragen zu beschäftigen. In der Hektik wird dann schnell im Reisebüro ein vermeintlich wohldurchdachtes Paket aus zahlreichen Reiseversicherungen abgeschlossen. Wir zeigen Ihnen, welche Versicherungen sie benötigen, damit Sie für Ihren nächsten Urlaub richtig versichert sind.

Herr Wirz, bin ich über die Grundversicherung nicht bereits ausreichend für meinen Urlaub versichert?

Für eine Reise innerhalb der EU genügt eigentlich die Deckung der obligatorischen Grundversicherung. Seit wir die bilateralen Verträge haben, sind Schweizer in medizinischen Notfällen den Inländern gleichgestellt. Dies gilt jedoch nur für Notfälle. Die Grund- und die Unfallversicherung decken jedoch maximal die doppelten Kosten, die für eine Behandlung des Arztes oder des Spitals im Wohnkanton hätte aufgewendet werden müssen. Damit die Rechnung nicht gleich vor Ort bezahlt werden muss, sollte man immer die europäische Krankenversicherungskarte mitnehmen.

Haben Sie Fragen zu Ihrer Reiseversicherung?
Wir rufen sie gratis zurück.

 

Wie ist es mit Reisen ausserhalb der EU-Staaten?

Bei Reisen ins aussereuropäische Ausland, wie zB in die USA, Japan oder Australien kann eine Behandlung recht teuer werden. Die USA sind bei Notfällen sicher am teuersten. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es in vielen weiteren Ländern zu ähnlich hohen Rechnung kommen kann. Ich kenne da den Fall eines Schweizers, der in Übersee Urlaub gemacht hat. Eine einfache Blinddarm-Operation hat umgerechnet CHF 18‘000 gekostet, und dies musste vor Ort bezahlt werden, sonst hätte das Spital den Patienten nicht gehen und ausreisen lassen. Bei solchen Fällen reicht eine Grundversicherung definitiv nicht.

Was raten Sie Reisenden ausserhalb der EU-Staaten?

Damit man bei Reisen weltweit abgedeckt ist, sollten Personen, die nur eine Grundversicherung haben, eine Zusatzversicherung bei einer Krankenkasse abschliessen. Diese kostet in der Regel nicht viel. Es gibt einerseits reine Auslanddeckungen, die über die Grundversicherung hinausgehende Kosten abdecken und in der Regel ohne Gesundheitsprüfung abschliessbar sind. Andererseits gibt es aber auch Auslanddeckungen, welche bei einer ambulanten Zusatzversicherung integriert sind und einer Gesundheitsprüfung unterliegen.

Kann man auch beim Reiseversicherer/Verkehrsclub solche Reiseversicherungen beantragen?

Das ist richtig. Man muss jedoch aufpassen und vorsichtig sein, denn Krankheiten und Unfälle müssen nicht zwingend durch eine Reiseversicherung übernommen werden. D.h. also, dass die Versicherungsbedingungen genau gelesen werden müssen. Zudem werden bestehende Leiden in der Regel immer ausgeschlossen. Bei einigen privaten Versicherungen müssen Kostenvorschüsse und Garantien zurückbezahlt werden.

Brauche ich als Gönner bei der REGA eine Reise- oder Zusatzversicherung?

Ja, denn die REGA ist keine Versicherung. Dies bedeutet, Sie haben aufgrund einer Gönnerschaft keinen Rechtsanspruch auf eine Leistungserbringung der REGA. Zudem bestehen die Leistungen einer Reise-versicherung gerade bei Zwischenfällen im Ausland nicht nur aus den Transportkosten für die Rückkehr in die Schweiz, sondern sie ersetzt auch die entstandenen Behandlungskosten vor Ort.

Was ist eine Personen-Assistance Versicherung?

Dies ist von Gesellschaft zu Gesellschaft unterschiedlich. Eine Assistance Versicherung übernimmt weltweit      - auch in der Schweiz  -  die Kosten für Rettungs- und Suchaktionen, für Transporte, für Besuche von nahestehenden Verwandten, für Rücktransporte, etc.. Details dazu müssen den Allgemeinen Versicherungs-bedingungen der entsprechenden Versicherung entnommen werden.

Wie ist bei einem Notfall im Ausland vorzugehen?

Wir empfehlen in jedem Fall die Ausland-Notrufnummer auf der Rückseite Ihrer Versichertenkarte zu kontaktieren. Falls ambulante Behandlungen im Voraus und vor Ort bezahlt werden müssen, zwingend Originalrechnung, die Quittung und einen Zahlungsnachweis aufbewahren. Diese Unterlagen werden für die Rückerstattung bei Ihrer Krankenkasse benötigt. Wenn Sie innerhalb der EU erkranken oder verunfallen, können Sie für die direkte Begleichung der Behandlungskosten Ihre Versichertenkarte vorweisen. Die europäische Versichertenkarte ist auf der Rückseite der Versichertenkarte integriert.

Herr Wirz, welche Versicherungen empfehlen Sie für eine Reise ins Ausland?

Dies ist vom Sicherheitsbedürfnis des Kunden abhängig. Die einen wollen so viel wie möglich abdecken, die anderen lediglich ein Minimum an Leistungen. Für eine Reise sollten Annullierungs-, Assistance-, Reisegepäck-, Motorfahrzeug-, Kranken- und Unfallversicherung überprüft werden. Für Reisen in Problemländer und Extremreisen empfehlen wir immer eine persönliche Beratung.

Autor: Stephan Wirz


Stephan M. Wirz ist Mitglied der Geschäftsleitung der Maklerzentrum Schweiz AG, der führenden Anbieterin von Krankenkassen- und Versicherungslösungen im Privatkundenbereich in der Schweiz.

 

 

 


 

In Zusammenarbeit mit

Maklerzentrum Schweiz

Schlagworte
  • MIt der richtigen Zusatzversicherung in die Ferien fahren
    0 von 5 Sternen von 0 Bewertungen0
Mehr über Krankenkassen
  • KrankenkassenwechselKrankenkassen Krankenkassenwechsel

    Worauf muss man beim Wechsel der Krankenkasse achten? Was für unterschiedliche Modelle gibt es in der Grundversicherung und inwiefern unterscheiden sich Grund- und Zusatzversicherungen.

  • Invalidität bei KindernKrankenkassen Invalidität bei Kindern

    Eltern stellen sich verständlicherweise nur ungern vor, dass ihr Kind durch Krankheit oder Unfall invalid wird.

  • SpitalzusatzKrankenkassen Spitalzusatz

    Die Grundversicherung in der Schweiz dient dazu, alle Bevölkerungsschichten im Krankheitsfall finanziell abzusichern.

Qontis

Heinrichstrasse 269, 8005 Zürich, Schweiz

Swiss Sign