Qontis Personal Finanz Manager Logo
18. Juni 2013, Familienbudget

Mit der richtigen Budgetplanung haben Sie Ihre Finanzen im Griff

Budgetplanung: Kennen Sie Ihre Ausgaben und Einnahmen? Bewahren Sie bei all den Finanzen einen kühlen Kopf! Foto: iStockphoto

Egal ob Unternehmer oder Privatperson: Eine ordentliche Budgetplanung schützt vor einer Schuldenfalle. Wer seine Ausgaben und Einnahmen gegenüberstellt, hat nicht nur einen Überblick zu seiner finanziellen Situation, sondern kann auch gezielt nachvollziehen, wo Sparmöglichkeiten vorhanden sind.

In der Schweiz hat sich ein enormer Schuldenberg angesammelt. Laut Schweizer Nationalbank betrugen 2012 alleine die Hypothekarkredite insgesamt 614'244 Milliarden Franken. Hinzu kommen Privatdarlehen, Leasingverpflichtungen und weitere finanzielle Belastungen. Wer einen hohen Anteil an Forderungen bedienen muss, kann in eine Schuldenfalle geraten, die zu erheblichen finanziellen Problemen führt. Eine ordentliche Budgetplanung ist deshalb eine sinnvolle Prävention.

Budgetplanung gibt Finanzüberblick

Wer bei Einnahmen und Ausgaben nicht den Überblick verliert, kann rechtzeitig gegensteuern, wenn eine finanzielle Schräglage droht. Bei einer Finanzplanung sollten mögliche veränderte Wirtschaftssituationen ebenso beachtet werden wie Veränderungen im beruflichen und privaten Umfeld. Wer beispielsweise eine Baufinanzierung mit einem variablen Zins gewählt hat, muss gewappnet sein, wenn die Zinsen steigen. Ebenso sollten Sicherheitspolster geschaffen werden, wenn ein Arbeitsplatzverlust droht oder bei Mietobjekten ein Anstieg der Monatsmiete.

Gerade unvorhergesehene Ausgaben tragen dazu bei, dass die persönliche Finanzsituation aus dem Ruder läuft. Das Familienbudget wird überschritten und wenn keine Rücklagen vorhanden sind, drohen Ärger mit Bank und Schuldnern.

Budgetplanung schützt vor Schuldenfallen

Experten berichten davon, dass die meisten Menschen in eine Schuldenfalle geraten, weil sie keine Kostenübersicht haben und sie nicht Bescheid wissen, wie hoch ihre monatlichen Belastungen tatsächlich sind. Eine Budgetplanung schützt davor, den Überblick zu verlieren. Wer beispielsweise permanent Ware online bestellt, bargeldlos per EC- und Kreditkarte bezahlt, kann ohne Budgetplanung keinen Überblick bewahren. Die Folgen: Permanent wird mehr Geld ausgegeben, als eingenommen wird. Eine Überschuldung ist vorprogrammiert.

Budgetplanung mit Ausgaben und Einnahmen

Grundlage einer soliden Budgetplanung ist die Aufstellung einer Ein- und Ausgabenliste.

Notieren Sie minutiös Ihre monatlichen Ausgaben:

  1. Versicherungen (achten Sie darauf, dass manche jährlich bezahlt werden müssen)
  2. Kredit- und Leasingraten
  3. Krankenkassenbeiträge
  4. Lebenshaltungskosten (Essen, Kleidung, Restaurantbesuche ...)
  5. Energiekosten (Benzin, Heizung)
  6. Extraausgaben (Geschenke, Urlaub, Reparaturen)

Berücksichtigen Sie bei der Budgetplanung auch Sonderzahlungen wie beispielsweise Schornsteinfegerrechnungen, Steuerzahlungen, Arztkosten, Inspektionen und Reparaturen an Möbeln, Hausfassaden oder elektronischen Geräten.

Notieren Sie Ihre monatlichen Einnahmen:

  1. Nettogehalt.
  2. Sonstige Einnahmen wie Zinsen, Nebenjob.

Vorsicht, wenn Ausgaben zu hoch sind

Vergleichen Sie bei Ihrer Budgetplanung nun Ausgaben und Einnahmen. Liegen die Ausgaben höher, sollten Sie nach Sparmöglichkeiten suchen, um zumindest ein Gleichgewicht herzustellen. Wo können Sie Kosten einsparen? Greifen Sie auf Sonderangebote zurück, verzichten Sie auf Investitionen, die nicht zwingend notwendig sind. Kündigen Sie unnötige Versicherungen und verzichten Sie unter Umständen vorerst auf Urlaub und teure Geburtstagsgeschenke.

Hilfreich ist es, wöchentliche Einkaufslisten zu erstellen um das Budget nur so zu belasten, wie es Ihre finanziellen Verhältnisse zulassen.

Sobald es zu Veränderungen wie einer Gehaltserhöhung oder einer Zinssteigerungen bei Ihrer Baufinanzierung kommt, müssen Sie Ihre Budgetplanung entsprechend anpassen.

Überschuss bei Budgetplanung? Rücklagen bilden

Optimal ist es, wenn Ihnen ein Überschuss bei der Budgetplanung zur Verfügung steht, um ein finanzielles Polster aufbauen zu können. Dies sollten Sie dazu nutzen um Rücklagen zu bilden, wenn unvorhergesehen grössere finanzielle Belastungen auf Sie zukommen.

Schuldenberatung hilft bei der Budgetplanung

Wenn die Schuldenfalle zugeschnappt ist und Sie nicht mehr in der Lage sind, selbständig eine Budgetplanung durchzuführen beziehungsweise Ihre Finanzsituation in den Griff zu bekommen, können Sie sich an eine Schuldenberatung wenden. Dort helfen Experten bei einer Budgetplanung und unterstützen Sie dabei, die Finanzsituation in den Griff zu bekommen. Wenn notwendig, wird Ihnen auch bei Gesprächen mit Banken und Schuldnern geholfen und nach einvernehmlichen Lösungen gesucht.

Schlagworte
  • Mit der richtigen Budgetplanung haben Sie Ihre Finanzen im Griff
    4 von 5 Sternen von 1 Bewertung0
Mehr über Familienbudget
Qontis

Heinrichstrasse 269, 8005 Zürich, Schweiz

Swiss Sign