Qontis Personal Finanz Manager Logo
03. September 2013, News

«Crowd schlägt Experten über die Zeit»

Peter GrafPeter Graf, Gründer von Crowdinvest

Crowdinvest-Gründer Peter Graf kommentiert das Anlageresultat der Masse und verrät, wann man in den crowdinvest-Fonds investieren kann.

Herr Graf, die guten Nutzerzahlen und auch die solide Performance der Crowd machen Lust, effektiv in einen Crowd-Fonds zu investieren. Wann wird dies möglich sein?

Den genauen Termin wissen wir selber noch nicht. Wir lassen uns genügend Zeit, um die Crowd grösser werden zu lassen und unseren Votingalgorithmus laufend zu optimieren, damit wir stabile und zuverlässige Ergebnisse bekommen. Es haben sich bereits zahlreiche Finanzgesellschaften gemeldet, die an einer Zusammenarbeit mit crowdinvest.ch interessiert sind. Trotz guter Nachfrage lassen wir uns terminlich nicht unter Druck setzen. Wir möchten zuerst gute Ergebnisse abliefern. Das sind wir der Crowd und letztlich den künftigen crowdinvest.ch-Anlegern schuldig.

Wie schätzen Sie das Resultat der Crowd ein?

Natürlich hätten wir es lieber gesehen, wenn die Crowd-Performance in unserem ersten Monat die Experten-Performance geschlagen hätte. Trotzdem sind wir mit dem Crowd-Ergebnis insofern zufrieden, als dass die Abweichung zu den Experten äusserst knapp ausgefallen ist. Die Crowd-Performance lag sogar bis einige Tage vor Monatsende noch vor der Experten-Performance. Die Marktturbulenzen aufgrund der Situation in Syrien haben das Ergebnis kurz vor der Ziellinie noch umgedreht.

Wieso soll eine Crowd aus Nicht-Professionellen die Anlagen von Experten auf lange Zeit schlagen können?

Es wird immer Experten geben, die besser sind als die Crowd, jedoch nicht regelmässig und über eine längere Zeit. In einem Monat ist es Experte A, im folgenden Monat ist es Experte B. In der Öffentlichkeit fällt die Wahrnehmung auf den jeweils Besten. Durch die Weisheit der Vielen kann eine durchschnittliche Meinung ermittelt werden. Man spricht von kollektiver Intelligenz. Dabei müssen jedoch wichtige Voraussetzungen, wie Diversität, Unabhängigkeit und Dezentralisierung, erfüllt sein. Insbesondere die Diversität ist bei einer reinen Experten-Gruppe nicht gegeben. Dieses Wissen ist zu übereinstimmend. Über die Art und Weise, wie crowdinvest.ch die kollektive Anlagemeinung ermittelt, sind die vorgenannten Voraussetzungen erfüllt.

Ist dies wirklich der Fall, was bedeutet dies für Anlageexperten?

Wir stecken in einer strukturellen Veränderung. Mit den Digital Natives wächst eine künftige Anleger-Generation heran, die mitbestimmen möchte und die nicht mehr expertengläubig ist. Diese Digital Natives sind aber auch die jungen Angestellten in Finanzinstituten. Ihre Denkhaltung wird in den kommenden Jahren oder Jahrzehnten die Institute durchdringen. Die heutigen Anlageexperten werden auf natürliche Art und Weise aus der Branche hinauswachsen.

Was erwarten Sie anlagetechnisch vom September 2013?

Die Crowd ermittelt derzeit keine Meinung zur generellen Entwicklung der Finanzmärkte. Vielleicht sollten wir das in einem nächsten Schritt auch noch einbauen. An dieser Stelle eine persönliche Einzelmeinung abzugeben, widerspricht dem Ansatz der kollektiven Intelligenz.

  • «Crowd schlägt Experten über die Zeit»
    0 von 5 Sternen von 0 Bewertungen0
Qontis

Heinrichstrasse 269, 8005 Zürich, Schweiz

Swiss Sign